Urlaub 2

Sonntag waren wir auf einem Flohmarkt und abends was trinken mit live Musik. Gestern sind wir weggefahren. Ein paar Tage raus. Wir sind in Mecklenburg Vorpommern. Super Hotel und wunderschöne Landschaft. Gestern lecker essen gewesen, dann hotelbar besucht. Heute schön im freien gefrühstückt. Dann in einen bärenpark. Riesen Gelände und wir haben doch einige Bären gesehen. Dann ein bisschen spazieren gewesen. Jetzt wollen wir nochmal an einen See. Das Wetter ist gut. Ich mag es sehr gerne hier.

Urlaub 

Wir haben jetzt eine Woche Urlaub und das entspannt mich so sehr, dass ich meinen Freund den halben Tag schlafen lasse, ohne zu drängeln, dass ich etwas erleben möchte. Ich nutze die zeit um zu lesen. Gestern habe ich „die Tänzerin im Schnee“ von daphne kalotay durchgelaufen. Super gutes Buch. Ich stehe ja auf Bücher über Diktaturen. Jetzt lese ich „miles to go“ von miley cyrus (ja, ihr dürft lachen).

 Dann sind wir gestern noch in eine shopping mall gefahren, weil ich ein paar Sachen erledigen wollte. Ich hatte die großartige Idee, in kinderläden nach Unterwäsche zu gucken. Ihr wisst ja, dass wir darauf stehen, wenn ich ein kleines Mädchen spiele und daher mag es mein freund gerne, wenn ich niedliche Unterwäsche trage. Früher war das einfach. H&m War voll mit snoopy Unterwäsche. Das ist wohl heute nicht mehr in und ich kriege niedliche Unterwäsche praktisch nur noch bei topshop. Dann kam ich auf die großartige Idee, in kinderläden zu gucken. 164-176 ist in etwa xs/s und müsste mir deswegen passen. Und genauso war es auch! Mein Freund freut sich 😀 

Ansonsten noch die ersten zwei staffeln von the 100 gekauft und jede Menge CDs  (ja, ich kaufe noch CDs :D). Eine war ein komplettes Cover von dem Taylor Swift Album 1989. Total spannend, da ich ein riesenfan bin und es ist auch megagut. Ich mag es sogar lieber als das original, weil mir das zu poppig ist. Dann noch zwei Kleider, weil schon wieder sale War. Meine zahnpasta hab ich nicht bekommen, sie müssen ihr Design ändern und verkaufen sie so lange nicht. Wie doof ist das denn? (Ich benutze eine spezielle mit vitamin b  angereicherte zahnpasta).

Abends wartete eine neue Folge Fear the walking dead auf uns und dann entdecken wir eine neue Sitcom, die auch ganz nett ist.

Mögt ihr es eigentlich lieber, wenn ich lange oder wenn ich kurze posts schreibe?

Bauernhof

Ich habe gestern den wunderschönsten Tag erlebt. Ich habe mir ein Projekt angeguckt, was zufällig ein kinderbauernhof war. Und zufällig hatte ich die Tochter meines Chefs dabei. Es war so idyllisch und erholsam und ich war ein bisschen neidisch auf die Leute, die dort arbeiten. Die kleine Tochter ist jetzt übrigens in mich verliebt. Frage an euch: findet ihr es merkwürdig, wenn ich mit der Tochter meines Chefs rumhänge? Ich werde das jetzt einfach mal ausprobieren, weil es mir Spaß macht und gucken, was passiert. 

Wohl

Ich fühle mich echt wohl im Moment mit meinem Körper. Ich bin immer noch schlank, aber nicht mehr so dünn. Trotzdem will ich ein bisschen gesünder essen. Geht ja auch um Energie und Wohlbefinden, aber vielleicht kriege ich auch wieder einen flacheren Bauch. Ich werde meinen sport mal ein bisschen daran anpassen. Ich habe die Angewohnheit, bei der Arbeit zu essen um zu essen. Also immer nebenbei was zu snacken. Ich hab keine Ahnung, woher das kommt, aber ich glaube, das ist nicht gut. Werde ich mal ein bisschen drauf achten. Und immer Obst und Gemüse zu hause haben. Wenn es da ist, isst man es leichter. 

Neu

Die Krankenkassen haben neue rabattaktionen abgeschlossen, also kriege ich neue Medikamente. Die Inhaltsstoffe sollen die gleichen sein. Letztes mal habe ich auch nichts bemerkt, aber im Moment bin ich irgendwie komisch drauf. Aber das kann natürlich tausende Gründe haben. Gestern war ich total emotional und hatte das Gefühl, ich hab auf der Arbeit voll die Szene gemacht. Da mich alle danach allerdings normal behandelt haben, war das vielleicht auch nur meine Wahrnehmung, angststörung und so. Trotzdem hatte ich das Bedürfnis, meinem Chef danach nochmal zu schreiben. Er hat mir ne SMS geschickt. Ob das also als Reaktion auf meine Mail war oder nicht, weiß ich nicht. Er nimmt das allerdings sehr ernst.  Das ist sein führungsstil. Als ich meinte, ich müsste noch was besprechen, meinte er, er hofft, dass ich ihm nicht erzählen will, dass ich heirate und Kinder kriege  (wieso erst heiraten? Eigentlich ist er überhaupt nicht spießig ). Eine Kollegin meinte später, er wäre aber der erste, der sich freut. Sollte er auch. Er erwartet von uns extrem viel Verständnis für seine familiäre Situation. 

Warum ich übrigens so viel über die Arbeit nachdenke, ist meiner Meinung nach, weil ich da am meisten enrwicklungspotenzial für mich sehr.

Mit der Kollegin war ich dann noch essen und bei einer beruflichen Veranstaltung zum Thema alleinerziehende. (Will eigentlich jemand mal raten, was ich beruflich mache?) Das war interessant und ne gute abwechslung. Es gab kinderschminken und ich konnte nicht widerstehen und ließ mir ein herz auf die Wange malen. Es war kurz vor Feierabend und ich wusste, es war keiner mehr im Büro, wo ich danach noch kurz hin bin. 

Ich wollte nicht nach hause, aber meine Freundin war nicht in der Stadt und mein Freund hatte keine Lust, also bin ich allein ein bisschen durch die Geschäfte gelaufen. Hab auch ein bisschen was gefunden. Dann haben wir es trotzdem noch geschafft, baywatch im Kino zu gucken. Fand ich auch ganz amüsant. 

Heute hab ich den Tag mit ein bisschen Yoga gestartet. Mehr Pläne habe ich nicht, also mal gucken, was noch passiert. 

Lieber Herr…,

Mir geht es gut. Ich dachte, sie fragen sich das vielleicht und wollte es sie wissen lassen. Es gibt immer noch Zeiten, wo es mir scheiße geht, aber ansonsten geht es mir echt gut und ich schaffe so viel. Ich bin selbstsicherer, mutiger. Es gibt so viele Chancen, mich aus meiner komfortzone zu bewegen und ich nutze sie alle. Angst kann auch Spaß machen. Wie fast immer hatten sie recht. Ich bekomme anerkennung. Sie würden sich so freuen. Ich kann mir so richtig vorstellen, wie sie sagen würden, wie schön es ist. Danke für alles.