Samstag teil 2

Hab meine tage. Erstmal mit Chips und Schokolade eingedeckt und gucke „we are your friends“. Zac efron is a natural. also erstmal auf dem Sofa chillen. Grünmüll ist weg.

wir haben heute Abend was vor, also werde ich wohl nachher eine Tablette nehmen. das ist immer ein Risiko. Entweder wirkt sie nicht oder ich werde ganz high davon. Mal sehen, was noch passiert heute. Gerade bin ich ganz schön fertig. 

Advertisements

16 Gedanken zu “Samstag teil 2

      1. Ah, kannte ich noch nicht. Bei high war ich erstmal neugierig. Hab das jetzt mal gegoogelt und nein, ich würd das nicht nehmen. Zu viele Nebenwirkungen, die dann mit meiner Angststörung kollidieren würden und ich mindestens eine der heftigen Nebenwirkungen garantiert durchleben würde (auch wenns nicht so wär). Noch dazu habe ich Asthma und Laktsoeintoleranz. Also leider nix für mich….
        Bewegung hilft aber auch gegen die Beschwerden. 😉

      2. Wenn es geht, gar keine. Mensstruationsbeschwerden halte ich so aus, wärme evtl. meinen Bauch und bewege mich möglichst mehr, weil auch das hilft. Kopfmässig ist es so, dass es den alternativen Denkansatz gibt, je mehr Probleme man damit hat, umso mehr Probleme hat man, sich selbst als Frau anzuerkennen bzw. manche Dinge von sich wie z. B. Brüste etc. ablehnt oder nicht akzeptiert. Je mehr ich mich versuche zu akzeptieren, um so weniger schlimm ist es bei mir. Funktioniert aber vielleicht nicht bei Jedem.
        Schmerztabletten nehme ich also wegen meiner Angststörung nur, wenn es gar nicht anders geht, weil z. B. das Schmerzgedächtnis nicht anspringen darf (Schmerzen können chronisch werden). Dann also nehme ich Paracetamol oder Iboprofen (das hatte ich in letzter Zeit). Da solltest du aber auch auf den Beipackzettel schauen, ob du es nehmen kannst. Ich habe das Ibo schon öfter genommen und vertraue darauf. Man darf es aber nicht zu lange nehmen – siehe Langzeitnebenwirkungen!

      3. Ich finde den Denkansatz zwar interessant, kann ihn aber nicht so richtig nachvollziehen. Es gibt ja auch organische Erklärungen für die schmerzen.
        Ich Frage mich manchmal, ob es vllt sinnvoller ist, wenn du deine Gefühle nicht als angststörung titulierst. Es ist ja schließlich nicht diagnostiziert und vllt ist es ja auch gar nichts krankhaftes. Da du ja manchmal zuviel über Dinge nachdenkst, könnte es ja vllt nur schlimmer machen, wenn du denkst, dass du eine angststörung hast.
        Mit paracetamol habe ich auch keine guten Erfahrungen gemacht. Ibuprofen könnte ich nochmal ausprobieren. Aber da ich ja insgesamt wenig Tabletten nehme und wegen den aktuellen ein wenig skeptisch bin, wird es wohl dauern, bis die leer sind und ich mir neue kaufe.

      4. Wenn du dich wohler fühlst, nenn ich es halt wieder Phobie. Besser? Angststörung habe ich es übrigens erst jetzt genannt, nachdem du mich darauf gebracht hattest, wie es noch heisst. Diagnostiziert vom Arzt bin ich nicht, aber wenn ich unter keinem Baum sitzen kann (ist besser geworden) aus Angst, da könnte ein Krabbelvieh auf mir landen, wenn ich wie gelähmt bin, wenn etwas aus Glas zersprungen ist, wenn ich denke ich wache am nächsten Morgen nicht mehr auf, weil es sich anfühlt, als wenn im Essen Scherben wären oder das Essen vergiftet wäre, wenn ich Atemnot bekomme, wenn ich ein Medikament nehme, weil es in den Nebenwirkungen steht (es aber nicht auftritt, wenn ich es nicht weiss)…wie würdest du das dann nennen???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s