Sie reden

Sie reden also wirklich. Wir wissen es jetzt endlich. Es ist bei uns angekommen. Es gibt tatsächlich Leute, die so dumm sind, da mit seiner Mitarbeiterin drüber zu reden. Die super loyal ist und es ihm natürlich erzählt. Der es mir erzählt. Einer, der momentan in Elternzeit ist. Es muss ihm also jemand erzählt haben. Er war nicht besonders integriert. Es kommt nur einer in Frage. Ich spreche ihn an. Er ist erstaunt, bestreitet alles, stellt dumme Fragen. Ich sage ihm, es ist alles gut.

Eine halbe Stunde später holt mich mein Chef in sein Büro, erzählt mir, der Kollege würde schlecht über ihn reden, zu seiner Chefin und draußen.

Und ich glaube ihm, dass er von nichts weiß. Ich komme mir so dumm vor. Ich hasse unaufrichtigkeit. Ich weiß, es ist die Arbeit, aber ich wünschte trotzdem, ich könnte dort irgendwem vertrauen.

Advertisements

Update

Für den Fall, dass es jemanden interessiert :

Am Sonntag waren wir spazieren. Auf dem Rückweg erzählte mir mein freund, dass er eine Überraschung für mich hat. Ich erzählte ihm, ich auch. Ich erzählte ihm, dass mein Kumpel auf spanking steht. Er sagte, ich solle Kuchen holen gehen, damit er was klären kann.

Später sagte er, ich solle mir einen Film angucken. Er müsse nochmal los. Ich sah einen Film. „Thanks for sharing“. Ich hatte einen Zusammenbruch. Ich hasste mich selbst dafür, dass ich mit fremden Menschen spielen muss. Ich schrieb meinem Freund, er solle nach hause kommen. Er schrieb, er würde Einen Gast mitbringen. Ich rief ihn an und sagte ihm, mir ginge es nicht gut. Er kam nach hause. Ich beichtete. Er erzählte mir, dass er sich mit meinem Kollegen getroffen hatte. Ich kriegte mich wieder ein. Wir holten ihn dazu. Sie versohlten mir gemeinsam, eher nacheinander, den arsch.

Bitte kommentieren : wer zum Teufel hätte das gedacht?

Gut

So langsam glaube ich, dass es gut so ist wie ich bin. Living on the edge. Immer empfindsam, aufmerksam, gedankenvoll. Alles oder nichts. Voller Einsatz. Leidenschaftlich, ernsthaft, engagiert, investiert. Ich empfinde mehr als andere menschen, ich interessiere mich mehr als andere menschen. Und das hat Vorteile. Und alles andere : akzeptiere ich. Ich bin gut so wie ich bin!

Ja

Ja das stimmt. Ich bin grundsätzlich immer verwirrt und weiß nicht recht, was ich will, was ich suche, was ich brauche. … Das stimmt so natürlich wieder nicht. Aber es ist meine Sprache. Die wohl auch mit meinen Problemen zu tun hat, glaubt man neuesten Studien. Ich finds einleuchtend. Ich rede sehr häufig in absoluten und ich denke auch in absoluten. Ah, die person ist gerade sauer auf mich? Dann hasst sie mich jetzt wohl für immer. Rational weiß ich, dass das Blödsinn ist, aber so leicht lassen sich Gefühle nicht austricksen. Meine zumindest.

Ich werde diese Probleme wahrscheinlich bis zum Rest meines Lebens weiterbearbeiten. Hinzu kommen aktuell auch die Umstände. Ich kenne meine aktuelle lebensphase noch nicht und alles ist neu. Sowohl beruflich als auch persönlich. Es ist eine übergangsphase, sie beinhaltet viele Entwicklungen. Ich bin in keinster weise fertig.

Ich bin durcheinander und werde das wohl auch noch ne Zeitlang bleiben.

Tja

Es hat alles seine vor- und Nachteile. Und kann ich mir selbst überhaupt vertrauen? Mir kommt gar nicht in den Sinn, dass mein Wohlbefinden eine große Rolle bei der Entscheidung spielen könnte. Alles, was ich bedenke, ist wie es anderen geht, weil ich so harmoniebedürftig bin und niemanden verletzen möchte. Ist das so klug? Immer zurückzustecken? Vielleicht ist auch Egoismus mal angebracht. Vielleicht sollte ich mal tun, was mir gut tut.

Stark

Und ich bin schon wieder so stolz auf mich. Bin weit gefahren um meinen Bruder zu treffen. Ganz alleine. Es war schön. Er ist wie ich. Wir interessieren uns für alles und können stundenlang durch eine Stadt laufen und uns alte Häuser angucken. Das ist dann auch praktisch alles gewesen, was wir getan haben. Aber ich hatte Spaß und bin sehr stolz auf mich, dass ich das getan habe. Ganz alleine.

Tratsch

Was die Leute wohl reden? Wir kennen uns schon länger, sind aber erst seit kurzem befreundet. Er super wichtig, ich irgendwie nicht. Es ist alles schnell gegangen. Nun haben wir viel Kontakt, den auch andere bemerken. Denn Viel telefonieren und ständiger Besuch meinerseits in seinem Büro bleibt nicht unbemerkt. Wir sind uns sicher, dass sie tratschen. In seiner Position tut das aber niemand ihm offen gegenüber. Da alle mitbekommen haben, dass ich von ihm protegiert werde, wohl auch nicht offen mir gegenüber. Interessieren würde es mich allerdings. 😀